Faire-schule

Aus WelaWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Aktion Faire Schule

Die Aktion Faire Schule (AFS) ist eine Arbeitsgemeinschaft des Weltladencafé Göttingen, die von jungen freiwilligen Mitarbeiter*innen getragen wird.

Unser Ziel ist es, Informationen über den fairen und partnerschaftlichen Handel in die Schule zu bringen und mit Schüler*innen gemeinsam zu diesem Thema zu arbeiten, um das öffentliche Bewusstsein für weltweite Ungerechtigkeiten, nachhaltige Entwicklung und eine faire und menschliche Globalisierung zu sensibilisieren. Worin besteht der Zusammenhang zwischen unserem Leben und Handeln in Deutschland und dem Lebensalltag von Menschen in den Ländern des Südens? Welche Alternativen gibt es - was können wir persönlich tun?

Die AFS richtet sich an alle Schulen im Raum Göttingen. Unsere kostenfreien Angebote bieten sich z.B. für die Fächer Werte und Normen, Religion, Politik/Wirtschaft, Erdkunde, Geschichte oder auch Sprachen ab Klasse 5 an. Unsere Finanzierung wird durch Bildungsausgaben des Arbeitskreis Solidarische Welt e.V., externen Spenden und Projektförderung (z.Z. durch die El-Puente Stiftung) gesichert.


Unterrichtsangebote

Kakao und Konsum

Wer isst nicht gerne Schokolade? Aber wo kommt sie eigentlich her? Wie wird sie vertrieben? Anhand von Spielen, Text- und Gruppenarbeit erläutern wir in dieser 2-stündigen Einheit die Produktionskette und thematisieren globale Zusammenhänge des Handels mit Kakao und der Herstellung von Schokolade. Dabei werden die Unterschiede zwischen konventionellem und fairem Handel als Konsumalternative herausgearbeitet.

Kaffee und Konsum

Kaffee - früher noch Luxusgut, heute all-gegenwärtiges Genussmittel in der westlichen Konsumgesellschaft. Wir verdeutlichen anhand dieses Produktes in einer Doppelstunde, neben der kolonialen Herkunft und dem heutigen Stellenwert des Kaffes, die Funktionsweise und Bedeutung des fairen Handels im Unterschied zum konventionellen Welthandel.

Hähnchen und Handys

Was verbindet uns in Europa mit den Menschen in Westafrika? In dieser 2-stündigen Einheit wird jedoch nicht erarbeitet, welche Materialien wir aus den Ländern des Südens beziehen, sondern was wir ihnen liefern: Hähnchenflügel, gebrauchte Elektrogeräte und Schrott. Dabei diskutieren die Schüler*innen über ihr Bild von Afrika, europäische Exportförderung und Technologieexport in die Länder des Südens.

Die globale Jeans

Vom Baumwollfeld in China oder Indien zur fertigen Jeans - diese 2-stündige Einheit zeichnet die Produktionskette westlicher Kleidung nach und thematisiert dabei Aspekte von Arbeitsbedingungen, Umwelt, und Gewinnabschöpfung. Die Schüler*innen reflektieren die sozialen und ökonomischen Hintergründe des Konsumguts Kleidung und denken über Alternativen nach.


Weitere Angebote

Projekte

Nach Absprache helfen wir auch gerne bei der Organisation und inhaltlichen Gestaltung von kleineren und größeren schulischen Projekten (Klassenprojekte, Projekttage, Praktika etc.), organisieren Ausschank- und Verkaufsstände, bieten Informationen zur Umstellung der schulischen Verpflegung auf fair gehandelte Produkte (im Lehrerzimmer, in der Schulmensa oder der Cafeteria) u.ä.

Besuche im Weltladen und weitere Themen

Bei einem Klassenbesuch im Weltladencafé erläutern wir die Kriterien des fairen Handels, stellen unsere Produkte und Importorga-nisationen vor, oder berichten aus der Praxis der Arbeit im Weltladen. Darüber hinaus sind nach Absprache auch andere Themen in den Unterrichtsbesuchen denkbar.


Kontakt

Wenn Sie Interesse an unserem Angebot haben, rufen Sie am besten direkt im Weltladen an (0551-486739) oder schreiben Sie uns eine Mail an:

faire-schule[at]weltladencafe.de

Um Spam zu vermeiden wurde das @ durch [at] ersetzt. Sie müssen dies in der Adresszeile Ihres Mailprogramms manuell einfügen.

den Faire-Schule-Flyer runterladen

login